Auf nach Albanien

Vor einem Jahr reiste ich für zehn Tage nach Albanien. Wie so viele von uns wusste ich zuvor so gut wie nichts über diese Balkan-Republik. Ich fand ein Land in großer Zerrissenheit zwischen Kommunismus und Kapital. Ausgesprochen sympathische und gastfreundliche Menschen. Chaotische Politik. Kaum ausgeprägte Teilhabe der meisten Menschen an der Zukunftssuche ihres Landes. Eine Sucht nach Anschluss ans alte Europa. Zusammenleben unterschiedlicher Religionen.

Ein paar fotografische Eindrücke.

weiterlesen

„Ich war kein frei laufender Autor“

Roger Willemsen im Hohen Haus
Roger Willemsen im Hohen Haus. Foto: Steffi Loos

Ein Jahr lang saß Roger Willemsen (58) im Deutschen Bundestag — als gewöhnlicher Zuschauer auf der Besuchertribüne des Berliner Reichstages. Der Selbstversuch mündete in ein streitbares politisches und doch unterhaltendes Buch. Wie er Politiker bei der Arbeit erlebte und ob das „Herz unserer Demokratie“ noch schlägt, wollte ich vom Autor erfahren.

weiterlesen

Dann lieber einen Krümel-Kaffee!

20130609-091629.jpgQuelle: Nestlé Deutschland AG, 31.05.2013

Wahlgeschenke werden von allen Parteien gern unters Volk gebracht. Am leichtesten fallen großzügige Gaben fürs Stimmvolk natürlich den Wahlkämpfern, die gerade irgendwo die Regierung innehaben. So hat auch Bundeskanzlerin Angela Merkel die Spendierhosen mit den ganz großen Taschen angezogen. Mehr Rente, mehr Lehrer, freies WLAN für alle – die Vorsitzende der CDU scheint ganz gezielt Wünsche sehr verschiedener Bevölkerungsgruppen und Mitbewerber anzusprechen – Rentner, SPD, hippe Internetfreaks. Wen aber wollte sie wohl kürzlich in Schwerin erreichen, als sie bei der Eröffnung eines neuen Werkes für Kapsel-Maschinen- Kaffee fröhlich in die Kameras lächelte?

weiterlesen

Meinung 2: Die Folgen der Anderen

Klimawandel
Klimawandel in der Seenplatte – Sommermittel bis 2100: http://www.klimafolgenonline.com/

Wer ist hier zynisch? Der philipinische Delegierte auf der Weltklimakonfernez in Dohna, der am Rande des Gipfels zitiert wird: „Während ihr euch schon auf Weihnachten vorbereitet, zählen wir die Toten.“ Oder die Amerikaner, Chinesen und Westeuropäer, die sich auch in Zukunft nicht recht festlegen wollen, wie die Weltgemeinschaft mit dem Klimawandel umgeht und wer die Kosten trägt. Die Folgen tragen längst die Anderen. Siehe Philipinen, über die – wie auf Bestellung –  der Taifun „Bopha“ hinwegfegte, eine 700 Kilometer breite Schneise der Verwüstung hinterließ, fast 500 Menschen tötete und über 300 000 zu Flüchtlingen und Obdachlosen machte.

weiterlesen

Bürgerforum Energie wenig energiegeladen

Gerade verkündete der Bundesumweltminister, wie heftig Strompreise steigen werden, um die Energiewende zu finanzieren. Der richtige Zeitpunkt, im Neustrelitzer Leea über Energiepolitik zu diskutieren. Es ist die richtige Zeit und der richtige Ort: Ins neue Landeszentrum für erneuerbare Energien (Leea) hatten die Neustrelitzer Stadtwerke und der Energieausschuss des Landtages eingeladen, um über Energiewende, Strompreise oder … weiterlesen