So ein Dingsbums auf dem Dach

Harry Rowohlt
Harry Rowohlt

„Dachpinökel“ – darauf muss ein Übersetzer erst mal kommen. Wikipedia bleibt nach der Eingabe dieses Wortes stumm und es erfordert einiger Suchbemühungen, um dieses Wort überhaupt zu finden. Außerdem könnte es auch noch Pinöckel, Pinöppel, Pinöpel oder Pinörpel heißen. Kommt aus dem norddeutschen Sprachgebrauch. Ist im Prinzip ein Jokerwort und kann für alles Mögliche stehen für jedes „Dingsbums“ gewissermaßen. Aber einfach Dingsbums konnte Übersetzer Harry Rowohlt nicht genügen, als er Padgett Powells Anti-Helden und Hilfsdachdecker Wayen auf dem „Schrottplatz der gebrochenen Herzen“ so spitze Dinger auf dem einem Dach lustlos vermessen lässt – Dachpinökel halt.

weiterlesen

Männer baggern wie blöde

Ein Mann wagt den totalen Perspektivwechsel. Für ein Jahr verwandelt er sich in eine Frau. Mit allen Konsequenzen bricht er Tabus. Christian Seidel schrieb jetzt auf, was er als Christine mit Männern und Frauen erlebt hat.

Christian Seidel
Christian Seidel: Mut zur Frau? Foto: Florian Seidel
Christian Seidel
Christian? Christiane? Foto: Florian Seidel

„Das ist ein absolutes no go! Mit dem Gedanken in die Damenabteilung eines Kaufhauses gehen, um dort etwas für sich selbst zu kaufen“, kommt Christian Seidel schnell zum Kern der Sache. Dieser Mann hat schon so einiges ausprobiert. War Filmproduzent, Medienunternehmer, Berater, Buchautor. Für sein neuestes Buch hat er einen gewagten Selbstversuch unternommen.

weiterlesen

Romantik ist anders

Kita_Hein 135
Was ist ein Trio? Ein ostdeutsches Sinfonieorchester nach einer London-Tournee. Dies war dann noch einer der harmloseren Gags des Autorenduos Jacinta Nandi (London/Berlin) und Jakob Hein (Ost-Berlin) in der Neubrandenburger Thalia-Buchhandlung. Foto: Ralph Schipke

Wenn ein ostdeutscher Psychiater und eine britische Bloggerin zusammen ein Buch schreiben, hauen sie sich gegenseitig Klischees um die Ohren, bis der Arzt kommt.

Die Witze der Ossis waren legendär. Witze über den Osten und seine Bewohner hingegen sind heute nicht überall populär. Oder? Wenn man zwischen Fichtelberg (höchster DDR-G-Punkt) und Kap Arkona (nördlichste erogene Zone der größten DDR der Welt) etwas gelernt hat, dann: Über sich selbst zu lachen.

Kostprobe? Was ist ein Trio? Ein ostdeutsches Sinfonieorchester nach einer London-Tournee. Dies war dann noch einer der harmloseren Gags des Autorenduos Jacinta Nandi (London/Berlin) und Jakob Hein (Ost-Berlin) in der Neubrandenburger Thalia-Buchhandlung. Da die Buchhändlerinnen mit Schmalzstullen, Spreewaldgürkchen und Rotkäppchen(?)-Sekt das Publikum gut „angefüttert“ hatten, waren die Lesungsbesucher zum kollektiven Schenkelklopfen bereit.

weiterlesen

Das Weiße in der Vogelscheiße

Dass einem als Berichterstatter gleich auf der Freitreppe der Star des Abends beim „Auf-Vorrat-Rauchen“ abfängt und ein Interview aufnötigt, passiert eher selten. Wenn er dann in der Lesung selbst so manche Spitze gegen fehlerhaft zitierende Journalisten loslässt, kann einen der Mut schon verlassen. An der Originalität des Multi-Quatschkopfs Harry Rowohlt kann sich sowieso kaum einer … weiterlesen