„Wir sind die selbstgebaute Variante des Freiluft-Events“

Undine Spillner
Festivalmitinitiatorin Undine Spillner muss sich für die zweite Ausgabe des „Transit“ in Klempenow noch größere Ohrenschützer für ihr Kind organisieren. Ansonsten steht alles für zwei Tage Musik im Tollensetal bereit. Foto: Ralph Schipke

Eine mittelalterliche Burg, regionales Essen und gute, vielseitige Sänger und Instrumentalisten aus Nah und Fern – viel mehr braucht ein Musik-Wochenende auf Burg Klempenow eigentlich nicht. Natürlich Zuhörer und Mittänzer. Was die am kommenden Wochenende erwartet erfuhr Ralph Schipke von Undine Spillner, „Pressetante“ und Mitorganisatorin des bereits 2. Transit-Festivals.

weiterlesen

Die Kunst, leise zu spielen

Keimzeit in Neustrelitz
Norbert Leisegang
Norbert Leisegang

„Und nun: Ein Stück von Heino“, kündigt Bandchef Norbert Leisegang mit einem Augenzwinkern und breitem Grinsen an. Keimzeit möchte auch etwas für die Demokratie tun.

Geigerin Gabriele Kienast tritt ans Xylofon und die Band stimmt unter dem Beifall des Neustrelitzer Publikums „Kling Klang“ an. Keimzeits ureigenen Ohrwurm, der noch aus frühem DDR-Repertoire stammt und erst 1993 auf das Album „Bunte Scherben“ kam. Gerade stürmt der Song in der Fassung von Deutsch- und Schlager-Barde Heino die Charts. Im Gegensatz zu Heino muss sich die im Brandenburgischen heimische Band nicht neu erfinden und hat sich doch erfrischend verjüngt. Ein neues Album „Midtsommer“ ist im Vorsommer auf dem kleinen norwegischen Inselchen Giske bei Ålesund entstanden. Nun ist das „Keimzeit Akustik Quintett“ damit auf Tour.

weiterlesen